Wie alles begann

Jazz in dr Kuchi

1993 kehrten wir von den Sommerferien im spanischen Galizien zurück, begeistert von einer Bar in La Coruña, die jeweils um 23 Uhr öffnete und drei Stunden lang Jazzmusik bot. Wir erzählten davon Rosmarie Heiz, der sozialdiakonischen Mitarbeiterin der Kirchgemeinde Ökolampad. Am Herbstfest der Johannesgemeinde führte sie mit Brigitte Heilbronner und René Eckenfels etwas Neues ein, das unerhörte Resonanz erhielt: eine (nicht alkoholfreie!) Bar mit einem ausgezeichneten Jazz- Pianisten. Den ganzen Abend über kamen Leute miteinander ins Gespräch und freuten sich auch darüber, dass diese Art von Geselligkeit in einem kirchlichen Rahmen möglich war. Kurzentschlossen und mit grossem Freiwilligen- Einsatz (und nach einiger Überzeugungsarbeit im Kirchenvorstand ) wurde daraufhin die alte, abgeschriebene Küche im Untergeschoss des Ökolampad in einen Jazzkeller umfunktioniert. Die erste Band, die auftrat und bis heute auftritt, war die Riverstreet Jazzband.
Ines Rivera